Sommer-Nachtzüge 2022: Ausgeschlafen in den Urlaub

Europa startet in den Nachtzug-Sommer 2022. Wir haben die wichtigsten saisonalen Nachtzüge im Überblick – und vier Geheimtipps, die keiner kennt.

Es ist Juni.

Spätestens jetzt machen sie sich wieder von überall auf den Weg in die schönsten Urlaubsregionen: die Sommer-Nachtzüge.

Nach zwei Jahren, die stark von Corona beeinträchtigt waren, bringen Europas Bahnen für 2022 wieder ein umfangreiches Angebot an saisonalen Nachtzügen an den Start – von Stockholm bis zur spanischen Grenze.

Beliebtestes Ziel auch in diesem Jahr: die kroatische Adriaküste. Vier verschiedene Nachtzüge machen sich allein auf den Weg nach Split, Kroatiens zweitgrößte Stadt in der Region Dalmatien. Allen gemein ist die spektakuläre Fahrt durch die Ausläufer des Dinarischen Gebirges. Je nach Fahrplan lässt sich diese gemütlich beim Frühstück im Zug genießen.

Besonders erfreulich ist die Rückkehr der Direktverbindung von Bukarest nach Istanbul. Möglich wurde das durch die Wiederaufnahme des Nachtzugs von Sofia nach Istanbul im April, dieser bringt als Trägerzug den Liegewagen aus Rumänien in die Türkei. Damit kann man nun wieder auf den Spuren des Orient-Express wandeln. Und das ganz entspannt: Die Fahrt von Bukarest zum Istanbuler Vorort-Bahnhof Halkalı dauert gut 19 Stunden.

Diese und viele saisonale Nachtzug-Verbindungen mehr nehmen wir auch in diesem Jahr wieder unter die Lupe. Viel Spaß!


Direkter Schlafwagen an die Adria

München – Rijeka

Schlafwagen Nachtzug München Rijeka
Im kroatischen Schlafwagen geht es direkt von München nach Rijeka. Foto: Thomas Palfrader

Anbieter:
HŽ, Kroatien

Strecke:
München Ost – Ljubljana – Opatija Matulji – Rijeka

Saison:
2. Juli bis 2. Oktober 2022

Die kroatische Bahn HŽ beitet im Sommer 2022 wieder die beliebte Schlafwagen-Direktverbindung von München nach Rijeka an der Adriaküste an. Aufgrund von Bauarbeiten verschiebt sich der Saisonstart allerdings in den Juli. Neben dem saisonalen Schlafwagen ist auf der Strecke ganzjährig ein Sitzwagen unterwegs. Die Kurswagen werden vom Nachtzug München–Zagreb bis nach Ljubljana gebracht, von dort geht es dann mit einem slowenischen Trägerzug über Pivka, Ilirska Bistrica und Opatija Matulji nach Rijeka, Kroatiens lebendige Kulturhauptstadt von 2020.

Komfort an Bord: Der klimatisierte kroatische Schlafwagen hat Abteile mit 1 bis 3 Betten und bietet einen guten Komfort. Jedes Abteil verfügt über eine Waschgelegenheit. Als Sitzwagen kommen zumeist Abteilwagen der kroatischen Bahn zum Einsatz.

Preise: Die Kurswagen-Verbindung von München nach Rijeka wird von der HŽ als Partner des ÖBB Nightjet betrieben. Tickets lassen sich ganz einfach über die ÖBB-Website oder die Deutsche Bahn buchen. Die Fahrt im Schlafwagen kostet ab 69,90 € und beinhaltet ein kleines Frühstück. Tickets für den Sitzwagen gibt es bereits ab 29,90 €.

Mehr Infos und Tickets: nightjet.com


RegioJet

Prag – Rijeka / Split

RegioJet Nachtzug von Prag nach Rijeka und Split
Mit RegioJet preiswert von Prag zu 56 Zielen an der kroatischen Adria. Foto: Yannik Gartmann

Anbieter:
RegioJet, Tschechien

Strecke:
Prag – Brno – Bratislava – Zagreb – Rijeka / Split

Saison:
3. Juni bis 23. September 2022

Auch im Sommer 2022 schickt der tschechische RegioJet seine gelben Nachtzüge wieder täglich von Prag auf die Reise nach Rijeka und Split in Kroatien. In diesem Jahr wird der Zug nicht mehr über Budapest geführt, sondern durchquert Ungarn via Csorna und Zalaszentiván. Ohne den Halt in Budapest inklusive Kopfmachen verspricht sich RegioJet einen stabileren Fahrplan.

Über Anschlussbusse ab den Bahnhöfen Ogulin, Rijeka und Split werden insgesamt 56 Urlaubsziele an der kroatischen Adriaküste von RegioJet erschlossen, darunter beliebte Ferienorte wie Zadar und Pula, die Insel Krk oder die UNESCO-Welterbestätten in Trogir.

Komfort an Bord: Neben Sitzwagen führt der RegioJet nach Kroatien ausschließlich Liegewagen. Diese lassen sich mit bis zu 4 Personen auch als Privatabteil mit etwas mehr Service buchen, was RegioJet technisch nicht ganz korrekt als „Schlafwagen“ bezeichnet. Ein Frühstück ist für Reisende im Liegewagen im Preis inbegriffen.

Preise: Der Nachtzug von RegioJet ist wohl die günstigste Art, an die kroatische Adria zu reisen. Die Preise starten bei 23,90 € im Sitzwagen und 32 € im Liegewagen nach Rijeka, nach Split sind es 36 € bzw. 44 €. Den günstigsten Tarif gibt es jedoch nur für Randzeiten im Juni und September.

Mehr Infos und Tickets: regiojet.com (auf Englisch)


InterCity Adria

Budapest – Split

Sommer Nachtzug von Budapest nach Split
Im ungarischen Sommer-Nachtzug reist es sich besonders komfortabel nach Kroatien. Foto: Yannik Gartmann

Anbieter:
MÁV, Ungarn

Strecke:
Budapest – Balaton – Knin – Split

Saison:
10. Juni bis 24. September 2022

Auch bei der ungarischen Staatsbahn MÁV hat der Sommerverkehr nach Kroatien Tradition. In diesem Jahr hat die MÁV einen saisonalen Nachtzug im Angebot, den InterCity „Adria“ von Budapest nach Split. Von Budapest aus führt der Weg zunächst am Balaton entlang, wo mehrere kleinere Ortschaften angebunden werden. Ab der kroatischen Grenze geht es ohne weiteren Halt nach Knin, was am frühen Morgen erreicht wird. Für die letzten gut zwei Stunden zuckelt man dann landschaftlich besonders reizvoll durch die Ausläufer des Dinarischen Gebirges.

In der Hauptsaison vom 19. Juni bis 29. August verkehrt der InterCity Adria dreimal die Woche, in der Nebensaison zweimal.

Komfort an Bord: Der InterCity Adria führt klimatisierte Liege- und Schlafwagen. Außerdem an Bord ist ein vollwertiger Speisewagen zum Abendessen und Frühstücken. Gegenüber früheren Jahren, als in den ungarischen Saison-Nachtzügen vor allem Altmaterial unterwegs war, hat sich der Standard an Bord erheblich verbessert.

Preise: Es gibt zwei Tarife, den kontingentierten Sparpreis „Adria Promo“ sowie den kaum teureren Normalpreis „Adira Flex“. Sparpreise starten bei 43 € im Liegewagen und 56 € im Schlafwagen. Ein Schlafwagen-Einzelabteil gibt es ab 99 €. Der Zug kann auch mit Interrail genutzt werden, allerdings sind die Zuschläge fast so hoch wie der Preis für eine Normalfahrkarte.

Mehr Infos und Tickets: mavcsoport.hu (auf Ungarisch)


EuroNight von ZSSK und ÖBB

Bratislava – Wien – Split

EuroNight Nachtzug von Bratislava über Wien nach Split
Der EuroNight von ZSSK und ÖBB nimmt auch das Auto mit an die Adria. Foto: David Neuber

Anbieter:
ZSSK, Slowakei und ÖBB, Österreich

Strecke:
Bratislava – Wien – Graz – Zagreb – Ogulin – Knin – Split

Saison:
3. Juni bis 23. September 2022

Der EuroNight von ZSSK und ÖBB von Bratislava über Wien nach Split ist der dritte und jüngste internationale Sommer-Nachtzug nach Kroatien. Die Bahnen aus Österreich und der Slowakei hatten die Verbindung im letzten Jahr eingeführt. Das Besondere: Als einziger bietet der EuroNight auch den Transport von Auto und Motorrad nach Split an. Der Nachtzug verkehrt zweimal die Woche, nach Kroatien am Dienstag und Freitag, zurück nach Wien und Bratislava am Mittwoch und Samstag.

Komfort an Bord: Im EuroNight nach Split kommen klimatisierte Sitz-, Liege- und Schlafwagen zum Einsatz, diese werden von der slowakischen Bahn gestellt. Im Liegewagen gibt es 6er- und 4er-Abteile, im Schlafwagen 3er-Abteile. Die Buchung eines Privatabteils ist möglich.

Preise: Für die Fahrt nach Kroatien bieten die ÖBB ab Bratislava und Wien günstige Sparschiene-Tickets für den Sitzwagen ab 29,90 €, den Liegewagen ab 49,90 € und den Schlafwagen ab 69,90 € an. Die Fahrzeugmitnahme kostet zusätzlich 79,90 € für ein Motorrad und 99,90 € für ein Auto.

Mehr Infos und Tickets: nightjet.com


ÖBB Nightjet

Wien – Livorno

Toskana
Mit dem saisonalen Nightjet Wien–Livorno in die Toskana. Foto: Engjell Gjepali

Anbieter:
ÖBB, Österreich

Strecke:
Wien – Bologna – Florenz – Pisa – Livorno

Saison:
6. April bis 7. Oktober 2022, nicht im Juli

Noch ein saisonaler Autozug der ÖBB ist der Nightjet von Wien nach Livorno in Italien. Auf seinem seinem Weg ans Ligurische Meer macht er unter anderem in Florenz und Pisa Station. Das macht den Nightjet nach Livorno zur idealen Anreisemöglichkeit in die Toskana. Der Nachtzug verkehrt zweimal in der Woche, die lange Saison geht bis in den Oktober hinein.

Komfort an Bord: Anders als in früheren Jahren wird der Nightjet nach Livorno in dieser Saison nur mit Sitz- und Liegewagen geführt. Der allgemeine Mangel an Schlafwagen macht sich nun also auch hier bemerkbar. Die Liegewagen haben 4er- und 6er-Abteile, die Buchung eines Privatabteils ist möglich.

Preise: Auch in Richtung Livorno bieten die ÖBB günstige Sparschiene-Tickets an. Diese kosten ab 29,90 € für den Sitzwagen und ab 49,90 € für einen Platz im 6er-Abteil im Liegewagen. Die Frachtgebühr für Autos und Motorräder nach Livorno beträgt vergleichsweise günstige 39,90 €.

Mehr Infos und Tickets: nightjet.com

Achtung: Wegen Bauarbeiten in Italien ist der Nightjet nach Livorno im gesamten Juli 2022 eingestellt!


Snälltåget

Berlin – Stockholm

Snälltåget Nachtzug von Berlin nach Stockholm
Snälltåget fährt im Sommer von Berlin über den Öresund nach Schweden. Foto: Snälltåget

Anbieter:
Snälltåget, Schweden

Strecke:
Berlin – Hamburg – Høje Taastrup – Malmö – Stockholm

Saison:
8. April bis 24. September 2022

Es muss nicht immer Strand sein.

Wen stattdessen die faszinierende Natur Skandinaviens reizt, für den hat der schwedische Snälltåget mit dem Nachtzug Berlin–Stockholm ein Angebot. Seit letztem Jahr setzt dieser nicht mehr mit der Fähre nach Schweden über, sondern rollt durch Dänemark und über die Öresundbrücke. Vorteil: Auf diese Weise lässt sich auch ein Halt in Hamburg realisieren. Im Prinzip lässt sich der Snälltåget auch zur Anreise nach Dänemark nutzen, statt in Kopenhagen hält er am frühen Morgen allerdings nur im Vorort Høje Taastrup.

Komfort an Bord: Im Snälltåget gibt es Sitz- und Liegewagen mit 6er-Abteilen. Wer lieber bequem im Schlafwagen nach Schweden reisen möchte, muss sich bis zum Start des SJ-Nachtzugs Hamburg–Stockholm am 1. September gedulden. Auf dem Abschnitt zwischen Malmö und Stockholm hängt am Snälltåget ein vollwertiger Speisewagen („Krogen“), ab Berlin gibt es Snacks und Getränke beim Zugteam im Abteilverkauf („Lönnkrogen“).

Preise: Die Preise variieren stark je nach Auslastung. Einzelne Sitzplätze im Großraumwagen gibt es ab 35 €, einen Platz im Liegewagen-Abteil ab 70 €. Für ein Privatabteil im Liegewagen sind mindestens 280 € fällig.

Mehr Infos und Preise: snalltaget.se (auf Englisch)


Intercités de nuit

Paris – Hendaye

Nachtzug in Frankreich, im Sommer 2022 auch wieder nach Hendaye
Von Paris mit dem Nachtzug in den Süden, im Sommer 2022 auch wieder nach Hendaye. Foto: Noam Schaulin

Anbieter:
SNCF, Frankreich

Strecke:
Paris-Austerlitz – Tarbes – Lourdes – Pau – Bayonne – Hendaye

Saison:
2. Juli bis 28. August 2022

Frankreich entdeckt seine Liebe zum Nachtzug wieder. Nach Jahren des Niedergangs bringt die SNCF ihre Intercités de nuit nach und nach zurück auf die Schiene. Und das mit Erfolg: Im 2021 wiedereingeführten Nachtzug von Paris nach Nizza wurde unlängst der 100.000ste Fahrgast begrüßt.

Zumindest für den Sommer kehrt nun auch der Nachtzug nach Hendaye an der französisch-spanischen Grenze zurück. Dabei handelt es sich um keinen komplett neuen Zug, sondern um eine Verlängerung des Intercités de nuit Paris–Lourdes. Hendaye bzw. die spanische Schwesterstadt Irun waren lange Startpunkt für den legendären Nachtzug nach Lissabon – bis dieser vor zwei Jahren von der spanischen Bahn eingestellt wurde. Wer heute weiter nach Spanien oder Portugal möchte, muss sich mit Regionalzügen durchschlagen.

Komfort an Bord:
Neben Sitzwagen gibt es in den französischen Intercités de nuit grundsätzlich nur Liegewagen. Diese befinden sich gerade in einem Auffrischungsprogramm und bieten vergleichsweise hohen Komfort. Es gibt Wagen mit 6er- und 4er-Abteilen, wobei letztere als 1. Klasse gelten.

Preise:
Zur wachsenden Beliebtheit der SNCF-Nachtzüge beitragen dürften die günstigen Ticketpreise. Sitzplätze gibt es ab 19 €, einen Platz im Liegewagen ab 29 € im 6er-Abteil (2. Klasse) bzw. 39 € im 4er-Abteil (1. Klasse).

Mehr Infos und Tickets: sncf.com (auf Französisch)


Kurswagen „Bosphor“

Bukarest – Istanbul

Im Nachtzug von Bukarest nach Istanbul
Ganz ohne Eile geht es im türkischen Liegewagen von Bukarest nach Istanbul. Foto: Noam Schaulin

Anbieter:
TCDD, Türkei

Strecke:
Bukarest – Gorna Orjachowiza – Dimitrovgrad – Halkalı (Istanbul)

Saison:
4. Juni bis 3. Oktober 2022

Ein weiterer Rückkehrer der Saison 2022 ist der Nachtzug „Bosphor“ von Bukarest nach Istanbul. Streng genommen handelt es sich dabei um gar keinen Zug, sondern einen einzelnen Liegewagen der türkischen Bahn. Dieser hangelt sich als Kurswagen von der rumänischen Hauptstadt über Gorna Orjachowiza und Dimitrovgrad in Bulgarien in die Türkei. Auf dem letzten Stück bis zum Istanbuler Vorortbahnhof Halkalı dient – wie eingangs erwähnt – der im April zurückgekehrte Sofia-Istanbul-Express als Trägerzug.

Der Kurswagen Bukarest–Istanbul verkehrt aller Voraussicht nach täglich bis Anfang Oktober, der Nachtzug Sofia–Istanbul soll dagegen auch darüber hinaus ganzjährig verkehren. Die Endstation Halkalı liegt 27 km vom Istanbuler Hauptbahnhof Sirkeci entfernt.

Komfort an Bord: Bei dem Liegewagen von Bukarest handelt es sich um ein modernes, klimatisiertes Modell der türkischen Bahn TCCD. Verpflegung gibt es auf der 19 Stunden langen Fahrt nicht. Es heißt also, sich gut mit Proviant einzudecken. Achtung: Zur nächtlichen Passkontrolle im türkischen Kapikule muss der Wagen verlassen werden.

Preise: Die Fahrt von Bukarest nach Istanbul inklusive Reservierung im Liegewagen 4er-Abteil kostet umgerechnet etwa 54 €. Tickets gibt es online bei der rumänischen Bahn CFR.

Mehr Infos und Tickets: cfrcalatori.ro (auf Englisch)


Optima Express

Villach – Edirne

Optima Express Nachtzug von Villach nach Edirne
Der Optima Express fährt ohne Zwischenhalt von Villach in die Türkei. Foto: David Neuber

Anbieter:
Optima Express, Türkei

Strecke:
Villach – Belgrad – Niš – Sofia – Edirne

Saison:
21. Mai bis 7. November 2022

Eine ganz andere – und ziemlich spannende – Möglichkeit, auf Schienen in die Türkei zu gelangen, ist der Autozug Optima Express. Mit ihm geht es nonstop von Villach in Österreich bis Edirne direkt hinter der bulgarisch-türkischen Grenze. Dabei passiert der Optima Express Städte wie Ljubljana in Slowenien, Zagreb in Kroatien, Belgrad und Niš in Serbien sowie Sofia in Bulgarien, die allerdings allesamt keine Verkehrshalte sind. Der Ein- und Ausstieg ist also nicht vorgesehen und es werden keine entsprechenden Tickets verkauft.

Der Optima Express richtet sich vor allem an Reisende, die ihr Auto oder Motorrad in die Türkei bringen wollen, um ihre Reise dort fortzusetzen. Eine Mitfahrt für Fußpassagiere ist aber durchaus möglich. Impressionen von der abenteuerlichen Fahrt gibt es in diesem Reisebericht.

Komfort an Bord: Der Optima Express führt Liegewagen mit 6er-Abteilen. Diese lassen sich in allen Konfigurationen von 1 bis 6 Reisenden pro Abteil buchen. Am Zug befindet sich außerdem ein slowenischer Speisewagen.

Preise: Die Preisspanne für die einfache Fahrt reicht von 164 € im geteilten 6er-Abteil bis 560 € im privaten Einzelabteil. Die Fahrzeugmitnahme kostet zusätzlich 272 € für ein Motorrad und 340 € für einen PKW bis 150 cm Höhe.

Mehr Infos und Tickets: optimatours.de


Und sonst?

Unsere Geheimtipps

Sommer-Nachtzug im polnischen Hel
Auch 2022 wieder unterwegs: Die polnischen Sommer-Nachtzüge in die Ostseebäder Hel, Łeba und Kołobrzeg

Die bis hierhin besprochenen Nachtzüge haben etwas gemeinsam: Sie sind fast alle international, aus dem deutschsprachigen Raum mehr oder weniger leicht zu erreichen – und den meisten Bahninteressierten bekannt.

Aber ist das alles?

Nein! In einigen Ecken Europas, besonders im Osten und Südosten, hat sich bis heute ein reger Bäderverkehr mit Saison-Nachtzügen erhalten, der außerhalb der Landesgrenzen kaum bekannt ist. Wir wären nicht die allseits beliebte Nachtzug-Ressource, wenn wir nicht die digitalen Kursbücher gewälzt hätten, um auch diese Verbindungen ausfindig zu machen.

Hier sind unsere Geheimtipps für den Nachtzug-Gourmet:

  • Tschechien: Bohumín nach Hel, Łeba und Kołobrzeg
    Seit einigen Jahren bietet die České dráhy gemeinsam mit der polnischen PKP einen Sommer-Nachtzug von Bohumín kurz vor der polnischen Grenze zu den Ostseebädern Hel, Łeba und Kołobrzeg an. Neben Sitzwagen der ČD führt der Zug polnische Schlafwagen. Die diesjährige Saison geht vom 24. Juni bis 31. August 2022. Tickets gibt es auf cd.cz ab 600 CZK.
  • Polen: Sommer-Nachtzüge an die Ostsee
    Neben der internationalen Verbindung ab Bohumín hat die PKP auch wieder eine Reihe von innerpolnischen Sommer-Nachtzügen am Start. Die beliebten Züge der Kategorie „TLK“, die zumeist aus sehr vielen Sitzwagen und einem einzelnen Schlafwagen bestehen, verbinden Städte wie Krakau und Wrocław mit Hel, Łeba und Kołobrzeg. Auch für diese Züge geht die Saison vom 24. Juni bis 31. August 2022, Tickets gibt es auf intercity.pl.
  • Rumänien: Sommer-Nachtzüge ans Schwarze Meer
    Ausgeprägten Bäderverkehr gibt es auch in Rumänien, die Ziele heißen hier Constanța und Mangalia an der Schwarzmeerküste. Und der Umfang ist durchaus beeindruckend. So gibt es Nachtzüge mit Schlaf- und Liegewagen (Zugkategorie „ICN“) unter anderem von und nach Arad, Oradea, Timișoara, Satu Mare, Iași und Suceava. Die Saison geht von 11. Juni bis 11. September 2022, Tickets gibt es auf cfrcalatori.ro.
  • Kroatien: Von Osijek und Vinkovci nach Split
    Eine interessante Neuerung in diesem Jahr ist, dass auch die kroatische Bahn HŽ eine eigene saisonale Nachtzug-Verbindung nach Split anbietet. Konkret handelt es sich neben Sitzwagen um einen Schlafwagen ab Osijek und einen Liegewagen ab Vinkovci. Beide Städte liegen im Osten des Landes, nahe der serbischen Grenze. Die Zugteile durchfahren Kroatien über Zagreb bis zur dalmatinischen Küste einmal komplett in einem großen Bogen. Die Saison geht vom 1. Juli bis 27. August 2022, Tickets gibt es auf hzpp.hr.

Das wars.

Nun bist du wirklich am Ende unserer alljährlichen Übersicht zu den Sommer-Nachtzügen angelangt.

Stimmt was nicht? Haben wir was vergessen? Hinterlasse gerne einen Kommentar. Und wenn du mit einem dieser Züge unterwegs bist: Teile deine Erlebnisse mit dem Hashtag #NachtzugSommer22 in den sozialen Netzwerken!

Gute Reise und einen tollen Sommer ☀️

18 Kommentare

Danke , für die vielen guten Informationen.
Sie helfen einem weiter bei der Planung.
Es fehlen die Nachtzüge nach Sizilien.
Viele Grüße,
Siegbert

Hallo Siegbert,
Danke für das Lob! Die Nachtzüge nach Sizilien fehlen hier, weil sie ganzjährig verkehren. In diesem Artikel geht es nur um saisonale Angebote.
Viele Grüße,
Sebastian

Immer wieder toll recherchiert, ganz herzlichen Dank dafür!
Leider fahren die ganzen Nachtzüge am Ruhrgebiet vorbei. Das ist sehr schade. Oder habe ich da was übersehen, oder ist was Neues geplant?

Lieber Jo,
danke dir für die netten Worte ☺️
Ruhrgebiet sieht leider schlecht aus, aber es gibt Hoffnung fürs kommende Jahr: Dann sollte der European Sleeper Brüssel–Amsterdam–Prag zumindest in die Nähe kommen.
Liebe Grüße,
Sebastian

Hallo Jo, hallo Sebastian,
habe durch Zufall die Nachtzug-Pauschalreisen von greencitytrip.de gefunden. Ist jetzt ein ganz anderes Prinzip, aber die starten alle in der Nähe des Ruhrgebiets, vielleicht ist da ja was Passendes für euch dabei.
Viele Grüße
Stefan

Hi Ina,
das liegt daran, dass zumindest der Schlafwagen baustellenbedingt diesen Sommer nicht fährt. Es könnte jedoch sein, dass sich da Richtung Spätsommer/Herbst noch was tut. Der Artikel wird dann ggf. aktualisiert.
Viele Grüße,
Sebastian

Nachdem einige Zeit – eben wegen der Baustelle – nur Sitzwagen verkauft wurden, kann man bei der ÖBB nun wieder Schlafwagen-Tickets kaufen. Ist es möglich, dass die Baustelle inzwischen fertig ist? Vielleicht weiß ja hier jemand etwas darüber… 🙂

Ich habe die ÖBB angeschrieben und gebeten zu bestätigen, dass die Baustelle beendet wurde. Als Antwort kam, dass man bis 2.10. nun Schlafwagen buchen kann. Eine explizite Bestätigung sieht zwar anders aus, aber ich denke, man kann interpretieren, dass die Bauarbeiten abgeschlossen sind.

Hi Marcus,
diese Frage könnte man für so viele Verbindungen stellen…
Die einfache Antwort: Weil Europas Bahnen in den 1990er- und 2000er-Jahren den Nachtzug beinahe gekillt haben. Es wurde fast alles Rollmaterial, was man heute sehr gut für saisonale Verbindungen benutzen könnte, geschrottet. Und bis neues da ist, dauert es.
Viele Grüße,
Sebastian

Hallo. Stand letztens bei der ÖBB am Schalter (Verspätungsentschädigung beantragen) und konnte den leicht überforderten Mitarbeiterinnen, am Schalter neben mir, mit einem Kunden der von Wien in die Türkei reisen wollte, mit dem Wissen von eurer Zug Post hinsichtlich Kurs Wagen Bukarest – Istanbul bzw. Optima Express aushelfen. XD

Schreibe einen Kommentar