„Sind wir schon da?“ Mit Kindern im Nachtzug reisen

Stressfrei unterwegs: Wie die Nachtzugfahrt mit Kindern zum entspannten Erlebnis wird. Und fünf Nachtzüge, die sich besonders für Familien eignen.

„Ach, ihr seid Bahn gefahren?“ So oder so ähnlich fragen mich oft andere Eltern, wenn ich von einer Reise erzähle. Und ich antworte meist: „Natürlich, was denn sonst?“ Kein Verkehrsmittel ist so familienfreundlich wie der Zug: Kinder können sich bewegen, Spiele und Kuscheltiere sind greifbar, der Kinderwagen muss oft nicht einmal zusammengeklappt werden. Und die Eltern müssen sich nicht um den Verkehr kümmern, die Wickel-, Toiletten- oder Essenspause kostet keine Minute Fahrzeit.

Der Nachtzug kombiniert diese Vorteile mit weiter entfernten Zielen, Privatsphäre und einem Hauch Abenteuer. In diesem Artikel erfährst du, wie die Nachtzugfahrt mit Kindern zum enspannten Erlebnis wird – und welche Nachtzüge du für den Familienurlaub im Auge haben solltest.

Lennart Fahnenmüller

Lennart Fahnenmüller

Lennart ist Papa von zwei Kindern und liebt es, ihnen seine Begeisterung für nachhaltiges Reisen nahezubringen. Seine Leidenschaft für Nachtzüge stammt aus seiner Studienzeit in fünf europäischen Ländern – darunter die Nachtzug-Ziele Basel, Lörrach, Kopenhagen, Glasgow und Hamburg – sowie seiner Zeit bei einer großen europäischen Staatsbahn.

Heute lebt Lennart als Unternehmensberater für den SPNV im nördlichen Niedersachsen. Seit September 2021 ist er Kreistagsabgeordneter für Bündnis 90/Die Grünen im Landkreis Harburg und befasst sich inbesondere mit Verkehrspolitik.

Kinder und Nachtzug: Darauf sollten Eltern achten

Neben den Standards, wie einer großzügigen Umsteigezeit vom Zubringer auf den Nachtzug (ruhig kombiniert mit einer Pause zum Abendessen, also 1-2 Stunden), sollten Eltern vor allem drei Faktoren bei der Planung einer Nachtzugreise mit Kindern berücksichtigen:

Das Reiseziel

Natürlich schätze ich den Nightjet Hamburg–Zürich oder Köln–Wien. Aber das Ziel für einen familienfreundlichen Urlaub stellen sich wohl viele anders vor: Meer oder See, Natur, eine andere Sprache – ein echter Tapetenwechsel eben. Das ist es auch, was die Kinderlaune oben hält. „Papa freut sich sehr aufs Wiener Opernhaus“ oder „Wir wachen um 4 Uhr in Krakau auf“ – naja. „Morgen früh seht ihr aus diesem Fenster die Adria.“ oder „Morgen Abend wird es fast gar nicht mehr dunkel.“ – now we’re talking!

Die Fahrzeit

Das ist für mich als Vater immer ein großer Punkt. Der Nachtzug München–Rijeka ist eine tolle Verbindung. Aber die Abfahrt um 23:20 Uhr beschert mir am Abend einen Umsteigepuffer zur Unzeit, quengelige Kinder, die am Folgetag obendrein übermüdet sind – und vom Abenteuer Nachtzug wenig bis nichts mitbekommen. Besser: Nachtzüge mit zwölf bis fünfzehn Stunden Fahrzeit. Was manchem Erwachsenen grenzwertig erscheint, ist genau richtig für Kinder, die eh zehn Stunden Schlaf benötigen. Dann stört es auch nicht, wenn sie etwas länger im Abteil herumtoben und sich die innere Kinderuhr schon auf „Ferien“ umstellt.

Die Komfortkategorie

Dass ein Privatabteil bei einer Familie mit Kindern sinnvoll ist, versteht sich von selbst. Und dann? Schlafwagen haben meist 2er- oder 3er-Abteile und sind wegen der breiteren Betten praktisch, wenn eins oder mehrere Kinder bei Mama oder Papa schlafen. Außerdem ist fast immer ein Waschbecken vorhanden, was Kleinkindern den Weg in den Waschraum erspart. Der Kinderwagen – bei der Anreise am Tage im Kleinkindabteil gut aufgehoben – sollte zusammenklappbar sein oder mit Schloss in den Fahrradwagen.

Ein Abteil im Liegewagen bietet sich hingegen vor allem für Familien mit älteren Kindern an – jeder hat seine eigene Liege und es ist mehr Platz für Gepäck vorhanden. Nur: Finger weg vom Sitzwagen. Ja, es gibt die alten Wagen, in denen man die Sitze zu einer Liegefläche schieben kann. Jedoch sind Sitzabteile in aller Regel nicht abschließbar. Wenn dann des Nachts ein Mitreisender das Abteil verwechselt oder gar aus betrieblichen Gründen ein Großraumwagen statt eines Abteilwagens kommt, ist die Nacht im Eimer. Das schreibt einer, der schon im Sitzwagen über Nacht nach Marrakesch gefahren ist – bitte nicht mit Kindern nachmachen!

Kinder genießen die Aussicht aus dem Zugfenster im Nachtzug
Im Schlaf- oder Liegewagen wird die Nachtzugfahrt mit Kindern zum entspannten Erlebnis (Bild: Noam Schaulin)

Fünf tolle Nachtzug-Strecken für Familien mit Kindern

Nachdem die Basics geklärt sind, kommen hier fünf Nachtzug-Strecken, die besonders für die Reise mit Kindern geeignet sind. Spannende Ziele, familienfreundliche Fahrzeiten, hoher Komfort – hier wird die Anreise bereits zum Teil des Urlaubs.

1. Berlin–Budapest, EuroNight

Der Nachtzug nach Budapest, von der ungarischen MÁV in Kooperation mit den ÖBB betrieben, ist keineswegs neu – aber eine der wenigen täglichen Verbindungen mit absolut familientauglicher Fahrzeit. Bei Ankunft in Budapest sind alle ausgeschlafen, und trotzdem schafft man es noch am Vormittag zum Balaton, dem größten See Ungarns. Der Balaton is an beiden Ufern mit einer Bahnlinie erschlossen, Fahrzeit ab Budapest 1-2 Stunden. So hat man die freie Auswahl zwischen dem flachen, sehr beliebten Südufer und dem etwas hügeligeren, ursprünglicheren Nordufer.

Einziger Wermutstropfen: Budapest hat Kopfbahnhöfe und muss mit Metro oder Nahverkehrszug durchquert werden. Das lässt sich wiederum mit einem ein- bis zweitägigen Aufenthalt in der ungarischen Hauptstadt verbinden. Die Stadt der Bäder begeistert kleine wie große Wasserratten.

Tipp: Der EuroNight ab Zürich hat mit 21:40-09:19 ebenfalls noch eine familienfreundliche Fahrzeit. Und: mit einem Umstieg am Vorortbahnhof Kelenföld kommt man ohne Bahnhofswechsel zum Balaton!

Achtung: Aufgrund der Pandemielage verkehren die Schlaf- und Liegewagen im Nachtzug nach Budapest derzeit sehr unregelmäßig. Bitte vor der Abfahrt informieren!


Nachtzug Berlin–Budapest

Ziele:

Budapest, Balaton

Verkehrstage:

täglich

Fahrzeit:

  • Berlin Hbf 18:43 – Budapest Keleti 08:35
  • Budapest-Keleti 19:25 – Berlin Hbf 09:51

Komfort an Bord:

Schlafagen mit 3er-Abteilen, Liegewagen mit 6er-Abteilen, Sitzwagen

Ticketpreise:

Privatabteil im Liegewagen 199 €, drei Personen im Schlafwagen ab 207 €

Perfekt für:

Kleine und große Wasserratten

2. Berlin–Stockholm, Snälltåget

Der Nachtzug „Alfred Nobel“ verband jahrzehntelang den Kontinent mit Skandinavien. Vor 25 Jahren wurde er eingestellt, nun versucht der private Betreiber Snälltåget eine Wiederbelebung – in deutlich veränderter Zeitlage. Für Familien attraktiv ist der Zug eigentlich nur bei Zustieg in Berlin, wobei die späte Ankunft in Schweden natürlich in jedem Fall ein Ausschlafen möglich macht. Die Strecke führt im Bogen über die deutsch-dänische Landgrenze und dann über Brücken und durch Tunnels nach Schweden.

In Malmö wird der Speisewagen „Krogen“ an- bzw. abgehängt, auf den man bei Snälltåget mächtig stolz ist. In Schweden hat man dann alle Möglichkeiten: Durch die Seen und endlosen Wälder von Skåne und Småland fährt der Zug buchstäblich durch. Stockholm ist eine kindgerechte, maritime Stadt und auch eine Weiterreise mit den Nachtzügen nach Lappland oder den Fähren nach Finnland ist möglich.

Tipp: Sonntags kommt der Zug gen Süden deutlich später in Deutschland an, 09:02 in Hamburg und 12:24 in Berlin. Des einen Leid ist des anderen Freud: wer in Hamburg aussteigen möchte, kann das zu humaner Zeit tun.


Nachtzug Berlin–Stockholm

Ziele:

Skåne, Småland, Stockholm
Weiterreise nach Lappland und Finnland

Verkehrstage:

11. Juni bis 5. September 2021 täglich, im Herbst an einzelnen Tagen

Fahrzeit:

  • Berlin Hbf 19:02  – Hamburg Hbf 23:26 – Malmö 07:40 – Stockholm 14:20
  • Stockholm 16:20 – Malmö 21:55 – Hamburg Hbf 05:31 – Berlin Hbf 08:52

Komfort an Bord:

Liegewagen mit 6er-Abteilen, Sitzwagen, Speisewagen zwischen Malmö und Stockholm

Ticketpreise:

Privatabteil Liegewagen ab 200 €, in der Praxis jedoch oft 400 € und mehr

Perfekt für:

Nordlichter, Naturliebhaber, Astrid-Lindgren-Fans

3. Wien–Split, EuroNight

Die ÖBB sind bisher eher als Betreiber täglicher Nachtzüge als mit saisonalen Angeboten aufgefallen. Das ändert sich 2021. Mit der slowakischen ZSSK hat man einen Partner gefunden, der Schlaf- und Sitzwagen für die Verbindung von Wien nach Split in Kroatien bereitstellt. Tatsächlich beginnt der Zug sogar bereits in der slowakischen Hauptstadt Bratislava.

Die Fahrzeit reicht bequem für abendliches Aus-dem-Fenster-Schauen – unbedingt bis zum Weltkulturerbe Semmeringbahn wach bleiben –, und morgens schlängelt sich der Zug dann von 800 m Höhe an die Adriaküste hinunter. Split selbst bietet Sand- und Steinstrände, reichlich Inseln für Tagesausflüge und eine tolle historische Altstadt.

Tipp: Wer auf dem Rückweg in Deutschland noch weit zu reisen hat, kann einen zweitägigen Stopp in Wien einplanen – sonst kann der Reisetag nach dem Nachtzug arg lang werden. Von Wien geht es dann entweder am Tage oder über Nacht (Köln/Hamburg/Berlin) nach Hause.


Nachtzug Wien–Split

Ziele:

Kroatische Adriaküste

Verkehrstage:

18. Juni bis 11. September 2021, zweimal wöchentlich

Fahrzeit:

  • Wien Hbf 18:01 – Graz 21:01 – Split 09:46
  • Split 16:40 – Graz 05:50 – Wien 09:01

Komfort an Bord:

Schlafwagen mit 3er-Abteilen, Sitzwagen

Ticketpreise:

Einzelabteil Schlafwagen ca. 250-300 €

Perfekt für:

Sonnenanbeter, Klein- und Kindergartenkinder, Geschichtsliebhaber

4. Paris–Nizza, Intercité de Nuit

Die französische SNCF hat für ihren Kahlschlag im Nachtzugnetz reichlich Prügel bezogen, unterdessen geht es aber auch in Frankreich in Sachen Nachtzug wieder bergauf. Mit Nizza wurde diesen Sommer ein Ziel reaktiviert, das Glanz, Glamour und Sonnenschein verspricht. Und da man mit ICE und TGV leicht aus dem deutschsprachigen Raum zum Startpunkt nach Paris kommt, ist der Zug durchaus attraktiv.

Aufpassen muss man bei der Anreise: der Bahnhof Austerlitz, von wo der Nachtzug startet, liegt im Süden der Pariser Innenstadt. Von Köln oder Frankfurt kommend muss man mit Metro oder Bus den Bahnhof wechseln – mit Kindern ein durchaus stressiges Unterfangen, zumal es auf dem Rückweg durch die Rush Hour geht. Besser haben es Reisende aus der Schweiz: vom Gare de Lyon, wo der TGV aus Zürich ankommt, sind es nur 500 m Fußweg. Einmal über die Seine… Wegen des Bahnhofswechsels in Paris ist der Nachzug nach Nizza also eher für etwas größere Kinder geeignet. Die dann aber noch lange von dieser Tour erzählen werden!

Tipp: Später am Abend folgt meist der Nachtzug nach Port Bou. Die Roussillonküste im Schatten der Pyrenäen ist wild, die romanische Architektur sehenswert. Ab Perpignan kann man wieder auf den schnellen Tagverkehr umsteigen – mit illustren Zielen wie Barcelona und Madrid.


Nachtzug Paris–Nizza

Ziele:

Côte d‘Azur

Verkehrstage:

Im Sommer täglich

Fahrzeit:

  • Paris Austerlitz 20:52 – Nice Ville 09:11
  • Nice Ville 19:16 – Paris Austerlitz 06:55

Komfort an Bord:

Liegewagen mit 4er- und 6er-Abteilen, Sitzwagen, Fahrradabteil

Ticketpreise:

Privatabteil Liegewagen ca. 230–300 € (abhängig von Anzahl und Alter der Reisenden)

Perfekt für:

Weinliebhaber, Sonnenanbeter und alle, die den französischen Lebensstil vermisst haben

5. Alpen-Sylt-Nachtexpress

„Popup-Nachtzug“ – unter dieser Überschrift startete RDC im Pandemiesommer 2020 den Alpen-Sylt-Nachtexpress von Salzburg nach Westerland, nachdem ihre Wagen durch das Ende der Kooperation mit Flixtrain verfügbar waren. Eine beachtliche Leistung, bedenkt man doch, dass manche Konkurrenten ihre Nachtzüge mehrere Jahre im Voraus festlegen und auf Pressekonferenzen präsentieren. Offenbar war das erste Jahr vielversprechend, so dass 2021 – deutlich verbessert und mit neuem Zugteil ab Konstanz am Bodensee – die Neuauflage folgt.

Die gezielte Konzentration auf Urlaubsregionen und Ballungsräume an beiden Enden macht es möglich, aus vielen Orten entlang der Nord-Süd-Achse umsteigefrei in den Urlaub zu fahren. Ein echtes Plus gegenüber den reinen Städteverbindungen! Aber die Verbindung hat auch Nachteile: Die Abfahrtzeiten sind unregelmäßig, in Hamburg eigentlich für Familien zu spät.

Und das größte Manko ist leider der Preis: Der Family&Friends-Tarif kratzt an den 700 Euro im Liegewagen bzw. 1000 Euro im Schlafwagen für Hin- und Rückfahrt. Das ist gut und gerne das fünf- bis achtfache einer IC/ICE-Fahrt über Tag und noch doppelt so teuer wie eine Verbindung mit dem Nightjet. Andererseits: Gutverdiener, die mehr für das Klima tun könnten, gibt es in den Ballungsräumen nun wirklich genug.


Alpen-Sylt-Nachtexpress

Ziele:

Nordseeküste und -inseln
Bodensee, Chiemsee, Alpenvorland

Verkehrstage:

15. Juli bis 12. September 2021 zweimal wöchentlich, im Herbst seltener

Fahrzeit:

  • Konstanz 17:20 – / Salzburg 18:10 – München 20:05 – Hamburg 08:00 – Sylt 12:00
  • Sylt 20:00 – Hamburg 23:45 – München 09:00 – Salzburg 10:45 / – Konstanz 12:00

Komfort an Bord:

Schlafwagen mit 3er-Abteilen, Liegewagen mit 6er-Abteilen, Sitzwagen, Fahrradabteil

Ticketpreise:

Privatabteil Liegewagen ca. 350 €, Privatabteil Schlafwagen ca. 450 €, bei weniger als 3 Personen deutlich günstiger

Perfekt für:

Alle, die vom anderen Ende Deutschlands noch viel zu wenig wissen

Und sonst so?

Auch wenn der Nightjet der ÖBB hier nicht im Detail genannt ist: die Züge sind in Sachen Qualität und Häufigkeit eine sichere Bank. Die InterCity Notte der italienischen Trenitalia (Nachtzug Italien: Alle Strecken, Fahrpläne und Infos) haben attraktive Ziele, starten aber meist ab Mailand oder Genua und sind für Familien eher aus der Schweiz oder Baden-Württemberg interessant. Diverse weitere Züge privater Anbieter wie UrlaubsExpress ergänzen das Angebot und fahren auch in touristische Regionen.

Die Züge der Deutschen Bahn taugen bei der Reise mit Kindern hingegen nur als Zubringer – die DB fährt leider nachts nur Sitzwagen durch die Republik. Nicht nur für Familien ist das für eine entspannte Nachtreise ungeeignet.


Wie sind deine Erfahrungen mit Kindern im Nachtzug? Hinterlasse uns gerne einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar